Bezirksfinale Sportklettern in Rosenheim

Mit den Anfeuerungsschreien „Allez!“ und „Geht scho!“ schallten endlich wieder motivierende Rufe von Schülern durch die Kletterhalle Rosenheim, die am 10. Mai Gastgeber des ersten Teamwettbewerbs im Sportklettern nach der Coronapause war. Die gemeinschaftliche Fahrt im Bus zusammen mit dem Team der Karl-Meichelbeck Realschule und dem Gymnasium Ottobrunn, sorgte schon bei der Anreise für gute Stimmung und wir durften anschließend einen hervorragend organisierten Wettbewerb genießen.
Das Kletterteam unserer Schule hatte viel Spaß und stellte sich mutig den schwierigen Herausforderungen in diffizilen Boulderproblemen, beim Seilklettern im 7. und 8. Schwierigkeitsgrad und im Speedklettern. Alle Disziplinen mussten taktisch klug und mit nur kurzen Verschnaufpausen bewältigt werden. Fokussiert ging das gesamte Team ans Werk und stellte unter Beweis, dass mit Mut und Teamgeist die anspruchsvollen Routen auch von breitensportlich orientierten Kletterern und Kletterinnen bewältigt werden können.